Do, 17. Jänner 2019

Keine Namen mehr

17.10.2018 06:00

Posse um Türschilder trifft auch Einsatzkräfte

Einsatzkräfte, Paketdienste, Post, ja selbst Pizzalieferanten und die lieben Verwandten sind betroffen: Die Datenschutzgrundverordnung und anonymisierte Türschilder in der Steiermark sorgen aktuell für reichlich Diskussionsstoff. Polizei, Rotes Kreuz und Feuerwehr rechnen zwar mit einigem Mehraufwand, blicken der ganzen Situation insgesamt aber relativ gelassen entgegen.

Ein Wiener Mieter hatte die Diskussion um Familiennamen auf Klingelbrettern ins Rollen gebracht: Nachdem seiner Beschwerde stattgegeben wurde, werden jetzt in Wien bei 220.000 Wohnungen die Namensschilder gegen Nummern getauscht (mehr dazu hier). Auch in der Steiermark wird die Umstellung bald beginnen!

Aus diesem Grund hat die „Steirerkrone“ bereits am Wochenende bei der Feuerwehr nachgefragt, welche Hindernisse hier künftig zu erwarten sind. „Bei uns ist es in den meisten Fällen so, dass die Wohnungsbesitzer eh schon vor der Tür warten“, so Tom Meier, Pressesprecher des Landesfeuerwehrverbandes (mehr dazu hier).

Polizei schaut ins Melderegister
Die Polizei vertraut ohnehin nicht nur alleine auf die Namensnennungen, ein Blick in das Melderegister war in den letzten Jahren längst üblich. Dort stehen auch immer Stockwerk und Türnummer dabei.

Das Rote Kreuz wiederum war in den letzten Jahren immer wieder mit anonymen Türschildern konfrontiert. Deshalb ist es sinnvoll, am Telefon den ganzen Namen zu nennen und auch Straßenbezeichnung, Hausnummer, Stockwerk und Türnummer anzugeben. Zur endgültigen Absicherung fragen die Rettungsleute auch nach einer Rückrufnummer.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Nach Austria-Pleite
Letsch sauer: „6:1 muss jetzt Geschichte sein!“
Fußball National
Smart-Meter
Kritik an neuen Stromzählern
Bauen & Wohnen
Stiftung Warentest
Diese Lippenpflege ist nicht krebserregend
Beauty & Pflege
„Ist zu akzeptieren“
China-Wechsel? Foda spricht über Arnautovic
Fußball International
Drohne und Helikopter
Katastrophe in Wengen nur knapp verhindert
Wintersport
Premier League?
Stöger als neuer Huddersfield-Coach gehandelt!
Fußball International
Starb vor zwei Jahren
Ein Flughafen! Louisville ehrt Muhammad Ali
Sport-Mix
Nach Elfmeterschießen
Cup-Pleite! Lampards Team haut Hasis „Soton“ raus
Fußball International
Steiermark Wetter
-0° / 7°
wolkig
0° / 8°
wolkig
-0° / 8°
stark bewölkt
-1° / 7°
wolkig
-3° / 3°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.