So, 18. November 2018

Bis zu 1500 Euro

16.10.2018 05:30

Familienbonus: Mehr Geld für 42.000 Grazer Kinder

Um bis zu 1500 Euro verringert sich ab 1. Jänner 2019 die Lohn- und Einkommenssteuerlast für Eltern - und zwar pro Kind und Jahr. Allein in Graz sind davon rund 42.000 Kinder „betroffen“, steiermarkweit sind es sogar knapp 191.000 Kinder bzw. Jugendliche.

Die wichtigsten Eckpunkte des neuen Familienbonus der Bundesregierung:

  • Voll wirksam, also mit einer Ersparnis der maximal möglichen 1500 Euro pro Jahr und Kind, ist der neue Familienbonus ab einem Bruttogehalt von 1740 Euro. Die steuerliche Entlastung kann übrigens auf beide Elternteile aufgeteilt werden.
  • Der neue Familienbonus gilt prinzipiell für Kinder bzw. Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.
  • Wird für Jugendliche nach dem 18. Lebensjahr allerdings weiterhin Familienbeihilfe bezogen (wenn Kinder zum Beispiel studieren), können zwar nicht mehr bis zu 1500 Euro, aber immerhin noch 500 Euro an Steuerentlastung jährlich geltend gemacht werden.
  • Für Alleinverdiener und Alleinerzieher soll die steuerliche Entlastung pro Jahr zusätzliche 250 Euro ausmachen.
  • Unter www.familienbonusplus.at können die Eltern jetzt schon selbst nachrechnen, wie hoch ihre Steuerentlastung künftig ausfallen wird.

Nach derzeitigem Stand werden in Graz knapp 42.000 Kinder, Jugendliche bzw. deren Eltern profitieren können.

Steuer-Zuckerl für doppelten Beitrag
„Wir wollen damit jene Menschen wertschätzen, die einen doppelten Beitrag für unsere Gesellschaft leisten“, so die Grazer VP-Nationalratsabgeordnete Martina Kaufmann. „Also all jene, die Kinder haben und zusätzlich mit ihren Steuern das System tragen.“

Gerald Richter
Gerald Richter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Tradition und Moderne
Ägypten: Aufbruch im Land am Nil
Reisen & Urlaub
Die neue „Buhlschaft“
Ist das Ihre Traumrolle, Frau Tscheplanowa?
Adabei
Licht, Alarmanlage
So schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrüchen!
Bauen & Wohnen
Pulisic heiß begehrt
BVB-Wirbelwind für 80 Mio. Euro in Premier League?
Fußball International
„Sollen uns retten“
Selfie-Eklat: Rossi weist Streckenposten zurecht
Motorsport
„Krone“-Aktion
Funken sollen sprühen
Life
Zwischenbilanz
Seestadt Aspern: Die neue Stadt
Bauen & Wohnen
Aussteiger & Fanatiker
In der Falle: Promis in den Fängen einer Sekte
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.