Mi, 21. November 2018

Erfolgreicher Einsatz

14.10.2018 12:15

Suchaktion in Wernberg: 73-Jährige gefunden!

Seit Samstagabend standen in Wernberg insgesamt 120 Personen im Sucheinsatz: Eine 73-jährige leicht gehbehinderte Pensionistin war von einem Spaziergang mit ihrem Hund nicht mehr zurückgekehrt. Die Vermisste konnte gegen Sonntagmittag in einem Waldstück bei Wernberg von einer an der Suchaktion beteiligten Privatperson aufgefunden werden. 

Die großangelegte Suche wurde am späten Samstagabend gestartet. Nachdem sich die 73-Jährige von einem Spaziergang mit ihrem Hund nicht zurückgemeldet hatte, schlugen Familienmitglieder Alarm. Die erste Suche musste in der Nacht auf Sonntag, gegen 0.30 Uhr, jedoch abgebrochen werden.

Am Sonntag um 8 Uhr wurde die Suche mit der Polizei, Polizeidiensthundeführern, dem Polizeihubschrauber FLIR, den Feuerwehren Wernberg, Damtschach und Föderlach, Hundeführern und Einsatzhelfern der ÖRHB und der Rettungshundestaffel Samariterbund weitergeführt.

Um 13 Uhr kam die erlösende Meldung, dass die vermisste Frau von einer Privatperson, die sich an der Suche beteiligt hatte, angetroffen werden konnte. Die Vermisste ist ihr, mit ihrem Hund am Arm, entgegen gekommen. Die Frau gab an, sich mit ihrem Hund verirrt zu haben. Sie war die ganze Nacht mit ihrem Hund auf dem Arm unterwegs.

Die Frau wurde vom Samariterbund Rettungsteam erstversorgt und in der weiteren Folge zur Untersuchung in das LKH Villach gebracht.

 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Österreich
Mit Oppositionsstimmen
Kindergartenausbau samt Kopftuchverbot beschlossen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.