So, 21. Oktober 2018

Hund notoperiert

12.10.2018 05:15

Tierquäler legte Fleisch mit Rasierklingen aus

Ein brutaler Tierquäler treibt in Brixlegg in Tirol (Bezirk Kufstein) sein Unwesen. Seine Vorgangsweise: Er legt Fleischstücke mit Rasierklingenteilen aus. Ein Hund fraß einige dieser Fleischstücke, konnte durch eine Notoperation aber gerettet werden.

Wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte, spielte sich der Vorfall bereits am 6. Oktober in Brixlegg ab. Der oder die Unbekannte legte entlang der Innsbrucker Straße mehrere Fleischstücke auf, die mit Rasierklingenteilen versetzt waren. Ein Hund fraß bereits mehrere Stücke, als dem Hundehalter die Fleischstücke komisch vorkamen. Bei näherer Betrachtung entdeckte er, dass sich darin abgebrochene Rasierklingenteile befanden. Mit dem Ziel, dass das Tier nach dem Verzehr des Fleisches elendig zu Grunde geht.

Hund durch Notoperation gerettet
Der Hund konnte durch eine Notoperation noch gerettet werden. Der Tierarzt entfernte fünf derartig präparierte Fleischstücke. Die Polizei Kramsach ersucht nun um sachdienliche Hinweise zur Ausforschung des Tierquälers.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.