10.10.2018 18:16 |

Polizei-Großeinsatz

Verdächtiges Objekt legte U4-Station lahm

Großeinsatz der Polizei am späten Mittwochnachmittag in Wien: Wegen eines verdächtigen Gegenstandes mussten die U4-Station Meidling sowie die unmittelbare Umgebung umgehend gesperrt werden. Von der Sperre betroffen waren zunächst auch die Linke Wienzeile sowie die Schönbrunnerstraße. Nach rund einer Stunde konnte schließlich Entwarnung gegeben werden.

Mit einem Großaufgebot an Kräften war die Polizei zum Einsatzort ausgerückt. Auch sprengstoffkundige Experten wurden angefordert, um den verdächtigen Gegenstand, der nahe dem Busbahnhof entdeckt worden war, näher zu untersuchen.

Der Einsatz hatte auch Auswirkungen auf den Straßen- und Öffi-Verkehr: Nach Angaben der Wiener Linien verkehrte die U4 vorerst nur zwischen Hütteldorf und Schönbrunn sowie zwischen Heiligenstadt und Längenfeldgasse. Es kam daher vorübergehend zu Verzögerungen. 

Nach rund einer Stunde konnte Entwarnung gegeben werden: Die Überprüfung des Gegenstandes sei abgeschlossen, es bestehe keine Gefahr, teilte die Polizei mit. Der Sperrkreis werde aufgehoben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter