Di, 23. Oktober 2018

Krypto-Coins im Visier

11.10.2018 07:35

Cyber-Geld im Wert von einer Mrd. Dollar erbeutet

Hacker haben einer aktuellen Studie zufolge in den ersten neun Monaten dieses Jahres Bitcoin und andere Kryptowährungen im Volumen von einer knappen Milliarde Dollar erbeutet. Das entspricht einem Plus von fast 250 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die zunehmende Popularität der rund 2000 Internet-Währungen ziehe die Hacker an, teilte die Cybersicherheitsfirma CipherTrace am Mittwoch mit. Der spektakulärste Fall war der Angriff auf die japanische Handelsplattform Coincheck im Jänner. Damals erbeuteten Kriminelle Coins der Cyber-Devise Nem im Volumen von 534 Millionen Dollar (rund 467 Millionen Euro). Auch die Zahl kleinerer Diebstähle im Volumen zwischen 20 und 60 Millionen Dollar nehme zu, so CipherTrace.

Die Dunkelziffer sei allerdings hoch, da zahlreiche Krytowährungs-Diebstähle gar nicht öffentlich gemacht würden.

Beliebt für Geldwäsche
Außerdem würden digitale Devisen zunehmend zur Geldwäsche genutzt. Diese Geschäfte liefen vor allem über Börsen in Staaten mit unzureichenden Gesetzen gegen derartige Aktivitäten. Allein über die größten Handelsplattformen in diesen Ländern seien seit 2009 rund 2,5 Milliarden Dollar gewaschen worden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.