Di, 18. Dezember 2018

Volksbegehren & Co.

10.10.2018 12:41

Das sagen die User zur direkten Demokratie

Mit 881.569 Unterschriften für die Befürwortung eines Rauchverbotes in der Gastronomie hat am Montag das Volksbegehren „Don‘t smoke“ geendet. Seitdem erhitzt dieses Thema erneut die Gemüter der krone.at-Gemeinschaft. Vor allem in Hinblick auf zukünftige Abstimmungen sehen die Leser den Umgang der Regierung mit den Unterstützungserklärungen kritisch. Wir haben uns die vielen Meinungen genauer angesehen.

Zahlreiche User fordern in den Kommentaren einen anderen Umgang mit Volksbegehren, die eine solch hohe Anzahl an Unterstützer erhalten. Dass die Unterschriften „in der Rundablage“ landen, sei „ein großer demokratiepolitischer Fehler“. Dabei kritisieren die Leser auch den Umgang der Regierung - vor allem der FPÖ - mit dem Thema.

Auf der anderen Seite verweisen die Leser auf die nicht erreichte Vorgabe von 900.000 Stimmen, die Heinz-Christian Strache als Bedingung für eine Volksabstimmung festgelegt hatte. Genauso wird festgehalten, dass im Koalitionsabkommen eine Forcierung von direktdemokratischen Mitteln erst ab 2022 vereinbart wurde. 

Doch gerade diese Grenze von 900.000 Stimmen stößt vielen sauer auf. Diese sei „willkürlich gesetzt worden in der Hoffnung, dass sie nicht erreicht wird“, meint etwas User MilkaQ und steht mit dieser Meinung nicht alleine da. Andererseits wird kritisiert, dass die Unterstützer nur parteipolitisch agieren würden und einen Keil zwischen die türkis-blaue Regierung treiben wollten.

Wie soll mit Volksbegehren & Co. umgegangen werden und ab welcher Grenze soll eine bindende Volksabstimmung stattfinden? Schreiben Sie uns Ihre Meinung in den Kommentaren! Wir freuen uns auf rege Diskussionen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
Hinteregger trifft, Dortmund verkürzt auf 1:2
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.