Zu Gast bei City4U

The BossHoss: „Privat machen wir weniger Party“

Die Berliner Country-Rocker „The BossHoss“ melden sich nach fast drei Jahren retour. Mit „aufgeladenen Akkus“ sind sie voller Power und zeigen das bereits 2019 bei ihrer neuen Tour. Die siebenköpfige Band besuchte City4U in Wien:

Anstrengendes Tourleben, lange Nächte und ständiger Leistungsdruck: Der Alltag eines Künstlers verlangt schon einiges ab. „The BossHoss“ aus Deutschland haben nun frische Energie getankt und melden sich bereits 2019 mit der „Black is Beautiful“ Tour zurück. „So eine Tour verlangt volle Konzentration auf der Bühne und viel Power“, verraten die Sascha und Alec im Gespräch mit City4U. Egal, ob man krank ist oder schlecht gelaunt, die Show steht bei „The BossHoss“ immer an erster Stelle. „Der Auftritt hat immer oberste Priorität, wir wollen die Fans begeistern, die darauf warten, dass wir die Bühne rocken“, erklärt Alec. „Im Notfall auch oben ohne“Auf Tour muss man auf alles vorbereitet sein. Doch was, wenn mit dem Outfit plötzlich etwas schief läuft und kein zweites verfügbar ist? „Wir sind nicht so pingelig, aber im Notfall geht auch hier natürlich die Show vor und bevor die Fans auf den Auftritt verzichten müssen, würden wir schon auch ohne Shirt auftreten“, sagen die beiden und lachen. Privat genießen die beiden jedoch eher die Ruhe: „Wenn wir eine Tour erfolgreich beendet haben, genießen wir aber dann auch einmal die Ruhe zuhause mit unseren Familien und Freunden. Viel in Clubs gehen wir privat aktuell nicht - wir wollen die volle Power für die Auftritte aufsparen“.

Welche Drinks die Jungs empfehlen und was sie sonst noch verraten haben: Jetzt auf City4U!

Oktober 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr