Fr, 14. Dezember 2018

Kurse bleiben:

10.10.2018 08:20

Entwarnung für kleine Radler

Die Zahlen ließen aufhorchen! Um bis zu 170 Prozent könnten die Kosten für Fahrradprüfungen teurer werden, schlugen SP-Nationalräte und Grüne Alarm. Der Grund seien Einsparungen bei der AUVA. Jetzt kommt die Entwarnung für Eltern und interessierte Schüler durch FP-Abgeordneten Jürgen Handler.

„Die SP betreibt Panikmache. Dass der Radfahrausweis künftig wesentlich teurer oder gar eingestellt werden soll, ist schlicht falsch. Tatsächlich hat die AUVA niemals ein Schreiben an den ARBÖ verfasst, in dem sie behauptet, dass die Unterstützung der Aktion ,Sicherer Radfahren‘ Ende 2018 eingestellt wird“, erklärt Handler.

Tatsächlich gab es aber einen Brief der AUVA. Darin seien im Juni allerdings alle Kooperationspartner nur darauf hingewiesen worden, dass sie aufgrund der unsicheren Finanzsituation keine Zusagen machen kann, gemeinsame Aktivitäten im Jahr 2019 fortzusetzen. Der Weiterbestand der AUVA war zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesichert. Am 21. August besiegelte dann das Reformpaket der Bundesregierung das Überleben der AUVA.

Intern heißt es dort, dass man derzeit an der Umsetzung der Regierungsvorgaben arbeite. In diesem Zusammenhang werden derzeit alle Kooperationen genau geprüft und bewertet. „Wir werden natürlich alle Möglichkeiten ausschöpfen, um bestehende gemeinsame Projekte mit unseren Partnern weiterhin fortsetzen zu können“, heißt es dazu.

Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Kuriose Insolvenz
Niederösterreichische Moschee in Konkurs
Österreich
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International
Niederösterreich Wetter
-2° / 0°
stark bewölkt
-2° / 1°
wolkig
-3° / -0°
stark bewölkt
-2° / 0°
bedeckt
-5° / -3°
bedeckt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.