Studie beweist:

Anti-Baby-Pille beeinflusst Eifersucht bei Frauen

Die Anti-Baby-Pille zählt - bei korrekter Einnahme - zu den sichersten Verhütungsmethoden überhaupt. Jedoch hat dieses hormonelle Mittel auch Nebenwirkungen: Manchen Frauen nehmen zu. Bei den einen wird die Haut reiner, die anderen bekommen mehr Pickel. Die Hormone beeinflussen den Körper und die Psyche nämlich maßgeblich. Eine neue Studie fand jetzt heraus, dass die Pille auch den Grad der Eifersucht bei Frauen beeinflusst. City4U weiß mehr:

Eine neue Studie aus dem Fachjournal „Evolution and Human Behavior“ hat sich wieder die hormonelle Auswirkung der Pille auf romantische Beziehungen zum Thema genommen. Genauer gesagt wird sich darin mit der Eifersucht der Frau befasst. Gefragt wurde, ob die Pille die Eifersucht erhöhe. Um das herauszufinden, benutzten die Studienleiter transvaginale Ultraschall-Aufnahmen, um die genau Veränderung von nicht-fruchtbar zu fruchtbar festzustellen. Darüber hinaus mussten die Teilnehmer zu verschiedenen Zeitpunkten im Zyklus Fragen über ihr Verhalten und ihre Eifersucht beantworten.

Das interessante Ergebnis: Frauen, die am Anfang der Beziehung nicht mit der Pille verhüteten, es jetzt aber schon taten, zeigten signifikant höhere Eifersuchtsraten als jene, die sie abgesetzt oder nie genommen haben. Jene Damen, die von Beginn an hormonell verhüteten, hatten die höchsten Eifersuchtswerte. Also konnte die Studie beweisen, dass die Pilleneinnahme die Eifersucht sehr wohl beeinflusst. Die Forscher begründen dies mit der durch die Pille hervorgerufene hormonelle Veränderung, die die sexuelle Zufriedenheit, Qualität der Beziehung und eben Eifersuchtsgefühle beeinflussen.

Oktober 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr