Fr, 19. Oktober 2018

„Gute Nachrichten“

06.10.2018 08:00

Neues VinziDorf in Wien: Ein Stück Heimat schenken

Nach Graz bekommt nun auch Wien ein „VinziDorf“ - eine Obdachloseneinrichtung, in der Alkohol erlaubt ist. Pfarrer Wolfgang Pucher kämpfte seit 2002 dafür, jetzt im November steht die Eröffnung an!

Im VinziDorf in Wien-Meidlung werden nur Männer aufgenommen. Die Obdachlosen, oft alkoholkrank, dürfen im Haus trinken. Denn: Es soll eine niederschwellige Einrichtung für Menschen sein, die sich schwer tun, Regeln einzuhalten. Das Areal wurde vom Lazaristen-Orden - dem Vinzi-Pfarrer Wolfgang Pucher selbst angehört -  zur Verfügung gestellt. Das ehemalige Exerzitienhaus wurde auch mit Hilfe von engagierten Schüler und Schülerinnen der HTL-Mödling zu Wohnmodulen umgebaut.

Finanziert wird das 1,5 Mio. Euro teure Projekt ausschließlich durch Spenden, ehrenamtliche Mitarbeiter werden gerne noch aufgenommen. Die Bewohner bekommen hier nicht nur ein warmes Bett, die Versorgung mit Kleidung und Essen, sie werden auch in finanziellen und sozialrechtlichen Belangen sowie dem (Wieder-)Aufbau eines sozialen Netzwerkes unterstützt. Das wichtigste Anliegen ist es aber, so Pfarrer Pucher, „jenen Menschen, die lange Zeit heimatlos waren, ein Stück Heimat zu schenken und sie so anzunehmen, wie sie sind.“

Infos & Spenden: www.vinzi.at

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.