Neue Initiative

760.000 Tonnen Lebensmittel landen im Müll

In Österreich werden jährlich rund 760.000 Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Rund 577.000 Tonnen davon wären vermeidbar gewesen. Durch umsichtiges Einkaufen, die richtige Lagerung und den richtigen Umgang mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Aus diesem Grund startete die Wiener Tafel gemeinsam mit Danone das „Sensorik Labor“, das vor allem Jugendliche aufklären soll, damit in Zukunft nicht mehr so viele genießbare Lebensmittel im Müll landen.

Eine aktuelle Studie von Danone Österreich zeigt, dass 96 Prozent der Konsumenten nicht möchten, dass Lebensmittel im Müll landen. Nichtsdestotrotz macht der Essensabfall, der in Privathaushalten anfällt, mit 206.000 Tonnen pro Jahr 43 Prozent des Gesamten aus. Mehr als die Hälfte der 1000 befragten Österreicher entsorgt Lebensmittel aus Unsicherheit. Sie wissen nicht, ob es noch genießbar ist oder vertrauen blind auf das Mindesthaltbarkeitsdatum. „Das ist jedoch nichts anderes als ein optimales Verbrauchsdatum“, bekräftigte der  Wiener Tafel Obmann Herbert Herdlicka bei der Präsentation des Wiener Tafel Sensorik Labors in Wien. Fast alle Lebensmittel sind weit über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus genießbar. Wenn man sich nicht sicher ist, kann man das durch Riechen, das Kontrollieren der Konsistenz sowie Schmecken leicht herausfinden.

Das und vieles mehr soll vor allem Jugendlichen unter dem Motto „Sinne schulen - Lebensmittelmüll vermeiden“ im neuen Sensorik Labor beigebracht werden. Durch verschiedene Stationen soll die kognitive und intuitiv-sensorische Lebensmittelkompetenz erlernt werden. Denn die Studie von Danone zeigt, dass vor allem junge Menschen eher dazu neigen, noch genießbares Essen wegzuwerfen - aus Unwissenheit oder den falschen Ansprüchen. Die Stationen im Sensorik Labor sind modular und flexibel und beinhalten unter anderem das Selberkochen, Geruchs- und Geschmackssinn schärfen, Schimmelpilze richtig erkennen oder Blindverkostungen.

„Jedes weggeworfene Lebensmittel ist eines zu viel. Das müssen wir der nächsten Generation näher bringen“, weiß auch Danone Geschäftsführer Karim Chaouch. Besonders verstörend: Rund 20 Prozent der Milch werden schon im Produktionsprozess vernichtet. Damit es in Zukunft nicht mehr so weiter geht, können sich alle Jugendlichen, Schul- und Lehrlingsklassen ab sofort für das Wiener Tafel Sensorik Labor direkt bei der Wiener Tafel anmelden.

Oktober 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr