Di, 16. Oktober 2018

Machtkampf bei „Roten“

03.10.2018 10:14

Ronaldo statt Vettel: Flüchtet der Ferrari-Boss?

Das wäre mal ein echter Paukenschlag! Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene könnte italienischen Medienberichten zufolge als Geschäftsführer zum Fußballklub Juventus Turin wechseln.

Am vergangenen Sonntag war Giuseppe Marotta beim italienischen Serienmeister zurückgetreten. Juve, der Klub von Superstar Cristiano Ronaldo, sucht jetzt händeringend nach einem Nachfolger. Zu den Kandidaten gehört auch der 61-jährige Arrivabene, der seit 2012 im Vorstand des Klubs sitzt.

Wie unter anderem die Zeitung „Repubblica“ berichtet, tobt bei Ferrari schon länger ein Machtkampf zwischen Arrivabene und Technik-Direktor Mattia Binotto. Gut möglich also, dass der Boss von Sebastian Vettel beim Rennstall die Brocken hinschmeißt und in den Fußball wechselt...

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.