Mi, 19. Dezember 2018

Fahndung:

03.10.2018 08:30

Einbrecherduo brach in Leonding mehrere Keller auf

Die Polizei sucht zwei Verdächtige, die am Dienstag in mehrere Kellerabteile von Wohnhäusern in Leonding eingedrungen sind. Auf der Flucht wurden die beiden Männer von einer Bewohnerin beobachtet.

Laut Polizei dürften es insgesamt zwei Täter gewesen sein, die am Dienstag zwischen 13 und 17.30 Uhr in Leonding in die Keller von Mehrpartienhäusern einbrachen, die teilweise unterirdisch miteinander verbunden sind. Die Unbekannten zwängten mehrere Zugangstüren in die Untergeschoße sowie neun Kellerabteile auf, die mit Vorhängeschlössern gesichert waren. Auch zu Fahrradabstellräume verschafften sich die Kriminellen gewaltsam Zutritt. Dabei erbeuteten sie Räder und diverses Zubehör wie Akkus für Elektro-Fahrräder. In zwei Fällen nahmen die Einbrecher aber sogar Waschpulver mit. Die Ermittlungen über die genaue Schadenshöhe ist noch im Gang.

Flüchtende Verdächtige
Eine Bewohnerin hatte gegen 17 Uhr den Einbruch in sein Kellerabteil entdeckt und Alarm geschlagen. Kurz darauf sah eine Mieterin zwei Verdächtige, die in unbekannte Richtung flüchteten.
Gefahndet wird nun nach zwei etwa 20 Jahre alten Männern mit dunklen Haaren. Einer von ihnen trug eine dunkle Jacke mit Pelzkragen. Sein Komplize war mit einer hellen Jogginghose und einem hellen Pullover bekleidet.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.