„Screaming“

Schule lehrt Leuten Schreien wie ein Rockstar

Schreien ist nicht gleich schreien - auch das will gelernt sein. Diesen Job übernimmt Ursula Prochazka in ihrer Screaming School nahe Wien. Die selbstständige Stimmtrainerin ist nicht nur leidenschaftliche Rocksängerin, sondern will ihr Wissen in der Kunst des Schreiens auch weitergeben und allen angehenden Rockstars dabei helfen, wie Axl Rose oder Steven Tyler zu klingen. „Screaming ist eine spezielle Technik, die einen speziellen Körpersupport benötigt, damit die Stimme keinen Schaden nimmt“, erklärt Prochazka im City4U-Talk.

„Die Screaming School widmet sich allen Techniken, die man für Rock/Pop und Metalgesang oder Screaming benötigt. Es bezeichnet die speziellen Knarreffekte wie Vocal Fry, Growl oder aber auch einen kraftvollen, lauten oder gerufenen Gesangsstil. Auch wenn sich diese Stimmeffekte so anhören, als ob sie schmerzhaft wären: Sie sind ebenso leicht durchzuführen wie normales singen. Screaming tut niemals weh“, betont Prochazka. Als leidenschaftliche Rock- und Metalsängerin war sie überrascht, dass es in Österreich keinen Screaming-Coach gab. Also nahm sie sich der Herausforderung an und gründete die Screaming School.

Im Einzelunterricht oder Workshops vermittelt sie die wichtigen Techniken: „Im Prinzip wollen meine Schüler Screaming lernen, um Schmerzen beim Singen und Heiserkeit zu entgehen. Nachdem die Basics gelernt wurden, arbeiten wir auch immer an einem Song, um diese Technik auch in der Praxis zu erleben.“ Manche Sänger müssten sich am Anfang erst überwinden, da sie schlechte Erfahrung mit dem Screaming gemacht und Angst um ihre Stimme hätten.

Doch nicht nur Sänger können das richtige Screaming erlernen. „Egal ob Laie oder Profi - screamen kann man wie singen erlernen“, bekräftigt die Wienerin. Am wichtigsten ist der Körpersupport: „Man muss seinen ganzen Körper als Instrument einsetzen, um unnötigen Druck zu vermeiden.“ Der Unterschied zwischen einem „normalen“ Schrei und Screaming? „Durch den Körpersupport hat das Screaming eine Leichtigkeit, die nie schmerzt - im Gegensatz zu einem nicht gestütztem Schrei“, beschreibt der Vocalcoach.

Die Nachfrage nach einer Stunde in der Screaming School ist groß. „Es macht immer großen Spaß zu entdecken, wie viel Potenzial in den Stimmen meiner Schüler steckt und ihre Erfolgserlebnisse mitzuerleben. Doch zu entdecken, was in einem steckt, ist nicht nur aufregend und interessant, sondern kann auch manchmal eine Herausforderung darstellen“, weiß Prochazka. Grundsätzlich ist die Screaming School für alle „Stimmeffekte und kraftvollen Gesang kennenlernen und gesund und einfach erlernen möchten.“ Oder anders gesagt: Für alle, die wie Freddie Mercury klingen wollen.

Oktober 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr