Di, 16. Oktober 2018

Am 4. Oktober

27.09.2018 14:15

Auch 2018 wieder Tiersegnung am Stephansplatz

Auch in diesem Jahr findet am Wiener Stephansplatz wieder eine Tiersegnung durch Dompfarrer Toni Faber statt, diesmal am 4. Oktober um 17 Uhr. Anlässlich des Welttierschutztages können sich heuer wieder Hunde, Katzen, Meerschweinchen und Co. den Segen abholen.

Die Tiersegnung auf dem Stephansplatz findet am Gedenken des heiligen Franz von Assisi statt, dem die Wertschätzung der Schöpfung und der achtsame Umgang mit den Mitgeschöpfen ein besonderes Anliegen war.

Segen kann auch einzeln empfangen werden
Die Segnung wird mit Bläsermusik eröffnet, nach einer Lesung und einer Ansprache von Dompfarrer Toni Faber werden alle Tiere, anwesende und "im Herzen mitgetragene", gesegnet. Für (Fiaker-)Pferde, Esel, Ziegen und Co. wird hartes Brot gesegnet und diesen Tieren dann als Futter gereicht. Im Anschluss an die allgemeine Segnung besteht die Möglichkeit, den Segen auch einzeln zu empfangen, Toni Faber und andere Geistliche werden dazu durch die Reihen gehen.

Ängstliche Tiere nicht mit zur Segnung bringen
Für Tiere, die im Hinblick auf das rege Treiben in der City nicht auf den Stephansplatz gebracht werden sollten (Kaninchen, Hamster, Mäuse, oder schreckhafte Hunde und Katzen) kann der Tiersegen auch "mitgenommen" werden, selbstverständlich auch von Kindern. Dazu kann ein Foto des Tieres oder ein Gegenstand, der mit ihm verbunden ist, mitgebracht werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).