Fr, 14. Dezember 2018

Kokain und Heroin

27.09.2018 10:01

Dealer aus Nigeria festgenommen und abgeschoben

Die Kärnnter Polizei hat erneut zwei Dealer dingfest gemacht. Bei einer Hausdurchsuchung in Klagenfurt-Land konnten zwei nigerianische Staatsbürger (19 und 27) festgenommen werden, die im Verdacht stehen, in den letzten Monaten eine unbekannte Menge an illegalen Suchtmitteln - hauptsächlich Kokain und Heroin - weiterverkauft zu haben. Der 27-Jährige hatte sich noch dazu illegal in Kärnten aufgehalten, gegen den 19-Jährigen bestand ein Festnahmeauftrag. Er wurde sofort abgeschoben.

Mittwochfrüh führten Beamte des Koordinierten Kriminaldienstes Klagenfurt-Land gemeinsam mit Beamten des Landeskriminalamtes Kärnten EGS, dem Einsatzkommando Cobra, der AGM Ferlach, der DHI Klagenfurt und dem BFA Kärnten eine Hausdurchsuchung in einem Wohnhaus in Klagenfurt Land durch. Dabei konnten zwei nigerianische Staatsbürger (19 und 27) angetroffen werden, welche im Verdacht stehen, in den letzten Monaten eine unbekannte Menge an illegalen Suchtmitteln - hauptsächlich Kokain und Heroin - an diverse bekannte und unbekannte Abnehmer gewinnbringend weiterverkauft zu haben. Im Zuge der Hausdurchsuchung konnten eine größere Menge an Bargeld, unzähliges szenetypisches Verpackungsmaterial, eine Suchtgiftwaage, mehrere Mobiltelefone sowie eine geringe Menge Suchtmittel sichergestellt werden. Der 27-jährige nigerianische Staatsbürger, der sich noch dau illegal in Kärnten aufgehalten hatte, wurde festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Der 19-jährige nigerianische Staatsbürger wurde aufgrund eines bestehenden Festnahmeauftrags des Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) Kärntens festgenommen, zu einem Grenzübergang gebracht, wo die Ausreise aus dem Bundesgebiet überwacht wurde. Über ihn wurde ein Aufenthaltsverbot verhängt.

Und bei einer Hausdurchsuchung im Wohnhaus eines 57-jährigen Mannes im Bezirk Völkermarkt wurden ebenfalls am Mittwoch in dessen Garten 55 Stück Cannabispflanzen sichergestellt.

Der Ertrag dieser Pflanzen dürfte sich auf etwa 1,5 Kilogramm Cannabiskraut im Straßenverkaufswert von ca. 15.000 Euro belaufen.

Der Mann wird wegen Vergehens nach dem Suchtmittelgesetz der Staatsanwaltschaft Klagenfurt zur Anzeige gebracht.

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
In der Winterpause
Rapids Bickel kündigt neue Offensiv-Spieler an!
Fußball National
Eklat um Fans
Antisemitisches Lied bringt Chelsea in Bedrängnis
Fußball International
Nach Duell mit Rangers
Schottische Presse lästert: „Langweiliges Rapid“
Fußball International
Rührende Aktion
Freund erzählt blindem Liverpool-Fan live das Tor
Fußball International
Um 1 Monat verlängert
Bundesheer-Spion bleibt in U-Haft!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.