Mo, 17. Dezember 2018

25 Jahre Kabeg

19.09.2018 17:00

Ein Vierteljahrhundert für die Gesundheit

25 Jahre ist es mittlerweile bereits her, dass die vier Landeskrankenhäuser Klagenfurt, Villach, Wolfsberg und Laas sowie die Sonderkrankenanstalt Hermagor aus der Landesverwaltung ausgegliedert und Zug um Zug unter dem Dach der Kabeg zu einer landesweiten Gesundheitseinrichtung geformt wurden.

„Seit 1993 versorgt die Kabeg als selbstständige Organisationseinheit des Landes mit ihren fünf Spitälern rund 80 Prozent der Kärntner Bevölkerung“, berichtet Kabeg-Vorstand Arnold Gabriel in der Jubiläumspressekonferenz am Mittwoch, bei der auch eine eigens verfasste Chronik des Gesundheitsversorgers mit allen historischen Meilensteinen präsentiert wurde.

In diesem Vierteljahrhundert hat sich die Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaft mit ihren heute 8000 Beschäftigten nicht nur zum größten Kärntner Arbeitgeber, sondern auch zu einem professionellen Gesundheitsversorger entwickelt.

„Auch in Zukunft wird es notwendig sein, eine abgestimmte Angebotsplanung umzusetzen und eine Balance zwischen regionaler Versorgung und spezialisierten Zentren zu finden“, ergänzt Gabriel.   Als zukünftige Meilensteine werden vor allem die Kooperation mit der AUVA und die Umsiedelung des UKH in die Chirurgie-Ost auf dem Klinikum-Gelände (bis 2024) sowie die Errichtung eines eigenen Krebszentrums genannt.

Landesvize Beate Prettner ist eine Zeitzeugin dieser Entwicklung: „1993 habe ich die Entstehung der Kabeg noch als Mitarbeiterin miterlebt.“

Alex Schwab
Alex Schwab

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Sprit als Preistreiber
Teuerung im November weiter bei 2,2 Prozent
Wirtschaft
Europa League
LIVE ab 13 Uhr: Lostag für Rapid und Salzburg
Fußball International
Nur noch 50 Kilo
Mager-Drama um Julia Roberts
Adabei
Festnahme in NÖ
Asylwerber sitzt wegen Terrorverdachts in U-Haft
Niederösterreich
Star dementiert
Jennifer Lawrence: „Hatte nicht Sex mit Weinstein“
Video Stars & Society
„Pfoten helfen Pfoten“
Hündin „Lucy“ dank Ihrer Hilfe wieder gesund
Tierecke
Tödliche Stromschläge
Smartphone kostete zwei Jugendliche das Leben
Elektronik

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.