18.09.2018 15:26 |

Mit 3 Promille intus

Autodieb mit Vollrausch zerrte Frau aus dem Wagen

Mit knapp drei Promille Alkohol im Blut soll am Montagabend ein 35-Jähriger versucht haben, in Wals bei Salzburg einer Deutschen das Auto zu rauben. Die 24-Jährige konnte sich aber losreißen und laut um Hilfe schreien. Der mutmaßliche Täter wurde kurz darauf direkt neben dem Tatort in einem Schnellimbiss von der Polizei festgenommen. Er verweigerte jegliche Aussage.

Der Zwischenfall ereignete sich auf dem Parkplatz vor dem Fastfood-Lokal. Der Ungar soll die Frau aus dem Auto gezerrt und mit einem Messer bedroht haben. Anschließend sei sie von ihm in einer nicht verständlichen Sprache angeschrien worden, ehe es ihr gelang, sich loszureißen. Sie alarmierte die Polizei, die den Verdächtigen direkt neben dem Parkplatz im Lokal aufgriff und festnahm. Dabei setzte sich der 35-Jährige heftig zur Wehr, ein Beamter wurde verletzt. Beim Ungarn wurde ein Klappmesser sichergestellt.

Ein Alkotest beim Verdächtigen ergab einen Wert von 2,9 Promille. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er in die Justizanstalt eingeliefert. Die Polizei gehe nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass der Ungar das Auto rauben wollte, sagte eine Sprecherin. Der Mann selbst verweigerte bisher die Aussage.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter