Mi, 19. September 2018

Foda bleibt ruhig

13.09.2018 07:38

Markos Nacht-Foto mit Dzeko erregt die Gemüter!

Bosnien-Star Edin Džeko postete gegen drei Uhr Früh auf Instagram ein Foto mit Arnautovic. Teamchef Franco Foda zum „Ausflug“ des Kapitäns in Sarajewo: „Es stand nicht mehr in meiner Verantwortung.“ Dzeko war auch sonst in Feierlaune nach dem Siegtor gegen Österreich.

Gestern Mittag landete der Charterflieger des ÖFB wieder in Wien, an Bord nach dem 0:1 gegen Bosnien-Herzegowina nur noch die halbe Mannschaft, der Rest war direkt von Sarajewo zu den jeweiligen Klubs gereist. Einer dürfte dies in der Hauptstadt Bosniens für einen längeren „Ausflug“ zu späterer Stunde genutzt haben, ließ zumindest der Zeitpunkt eines Fotos erahnen.

Teamchef Franco Foda wurde jedenfalls auf dem Weg zur üblichen Nachbetrachtungs-Pressekonferenz mit einem Foto konfrontiert, das ihm sichtlich wenig Freude bereitete: Darauf zu sehen Arm in Arm in Zivilkleidung und lächelnd die beiden Kapitäne Edin Džeko und Marko Arnautovic, gepostet von Bosniens Superstar in einer Instagram-Story in der Nacht nach dem Spiel gegen drei Uhr Früh, versehen von Dzeko mit dem Wort „Brateeee“. „Brat“ ist das bosnische Wort für Bruder.

Der Teamchef nahm dann auf der Pressekonferenz zu dem Foto Stellung:  „Nach dem Spiel gab es wie üblich einen Medizincheck für alle Spieler, ob alle fit sind, das ist so Vorschrift. Danach wurde der eine oder andere Spieler entlassen, da einige am nächsten Morgen in der Früh zurückreisen sollten. Dazu gehört auch Marko Arnautovic. Dessen Flug ging, glaube ich, um 7 Uhr Früh ab Sarajewo.“  „Er ist auch mit uns nicht mehr ins Hotel zurückgefahren, wie der eine oder andere Spieler. Insofern stand es nicht mehr in meiner Verantwortung.“  „Er ist alt genug, erwachsen, hat Kinder, und er weiß, was er tut. Alles Weitere müssen Sie ihn fragen “

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bayern-Ass außer sich
„Unbegreiflich!“ Boateng wehrt sich gegen Vorwürfe
Fußball International
Duell mit Salzburg
„Bullen“-Kracher: Leipzig droht Spott und Häme
Fußball International
Gespräche mit „Wesen“
Bluttat in Wien: Hadishats Mörder wollte sterben
Österreich
Schilddrüse
Hitze lässt Knoten schrumpfen
Gesund & Fit

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.