11.09.2018 09:00 |

Velden - Klagenfurt

Hunderte Schwimmer „bezwingen“ den Wörthersee

Zum Ende der Sommersaison rückt der Wörthersee am Sonntag europaweit ins Rampenlicht! Mehr als 350 Schwimmer machen bei der internationalen Serie „X Waters“ mit und legen enorme Distanzen zurück. Die längste Strecke führt 17 Kilometer quer durch den See von Velden zum Strandbad Klagenfurt.

Mit 22 Grad präsentiert sich der Wörthersee immer noch angenehm warm. Damit ist alles bereit für die mehr als 350 Teilnehmer, die am Sonntag das Wasser zum Brodeln bringen.

„Die meisten kommen mit ihren Familien von weit her. Einige sogar aus Russland, Weißrussland, China, Taiwan und Zypern. Damit rücken Klagenfurt und der See ins Rampenlicht“, freut sich Erik Demczuk vom Organisationsteam.

Der gebürtige Russe mit Hauptwohnsitz Klagenfurt sorgte im Vorjahr selbst durch einen 3500 Kilometer langen Schwimmtrip in der Wolga für Schlagzeilen.

Für den Sonntag verspricht er ein großes Spektakel: „Die Teilnehmer haben teilweise schon große Gewässer durchschwommen und sind top vorbereitet.“

Dennoch ist zur Absicherung die Wasserrettung dabei und es werden Labestationen im Wasser aufgebaut.

Start für die Hauptdistanz ist um 8.30 Uhr vor dem Schlosshotel Velden. Weitere Startpunkte sind Pörtschach (11.30 Uhr) und Krumpendorf (12). Demczuk: „Wir laden die Fans am Ufer zum Anfeuern ein.“

Um 13 Uhr treffen die ersten im Strandbad ein. Danach werden Käsnudel aufgetischt.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter