Fr, 21. September 2018

Trauriger Hintergrund

10.09.2018 06:31

„Zweiter Frühling“ für viele Bäume

„Angstblühen": Dieses Phänomen gibt es  heuer, und es lässt Apfel-, Birnbäume und Co. fast unter der Last von Früchten zusammenbrechen. Jetzt bemerkt der Naturschutzbund eine weitere Auffälligkeit: Viele Kastanien stehen allein in Graz in Blüte, teils blühen auch Obstbäume - wie sonst nur im Frühling!

Es erfreut zwar das Auge, aber die Ursache ist leider eine traurige: „Die Bäume sind durch Hitze, Hagel und Schädlinge komplett aus ihrem Biorhythmus“, weiß Prof. Johannes Gepp, Präsident des Naturschutzbundes Steiermark. „Es ist so eine Art ,Notblühen’. Vor allem bei Apfel- und Kirschbäumen, Zwetschken und Kriecherln, dazu bekommen wir die meisten Meldungen.“

Aber auch in Graz stünden vor allem Kastanien in zweiter Blüte, hier sieht Experte Gepp die Miniermotte als Hauptgrund. „Das Phänomen hat es immer schon gegeben, früher waren allerdings die Straßenlaternen daran schuld! Durch das Licht haben sie die Bäume durcheinandergebracht.“

Im Südosten trieben verbreitet - heuer wiederum frühzeitig entlaubte - Nussbäume und Eschen neue Blätter aus, „da sie unter Pilzen, Bakterien und Viren massiv leiden“. Weitere Auffälligkeiten laut Gepp: Im Botanischen Garten in Graz blühen Sumpfdotterblumen, „was sie sonst ja nur im Frühling tun. Dafür sind in den Auwiesen in der Radkersburger Gegend die Herbstzeitlosen um drei Wochen zu früh dran.“

Die drastischen Folgen wären im Frühling zu sehen. „Viele Bäume verausgaben sich jetzt so sehr, dass sie im Frühling dann keine Energie haben.“

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.