Mi, 14. November 2018

Auf dem Weg nach Polen

08.09.2018 06:00

Autodieb im Drogenrausch in Tschechien erwischt

Zugedröhnt mit Drogen und Alkohol, wurde ein polnischer Autodieb von der Polizei bei Prag kontrolliert - in einem frisch gestohlenen Range Rover eines Oberösterreichers. Den wollte er nach Polen chauffieren, um ihn dort zu verkaufen. Stattdessen wurde er verhaftet, und der Besitzer bekommt sein Auto bald zurück.

„Die Diebe waren Profis. Sie haben das Auto gehackt, die Alarmanlage deaktiviert und sind mit dem Wagen davongefahren, ohne dass es jemand bemerkt hat. Dabei wohnen wir mitten in einer Siedlung“, ist Diebstahlsopfer Jochen Mugrauer aus Aurolzmünster noch immer baff. Als er in der Früh in die Arbeit fahren wollte, war der 80.000 Euro teure Range Rover weg!

Besitzer bekommt Wagen unbeschädigt zurück
Die alarmierte Polizei gab sofort eine Fahndung heraus - und die tschechische Polizei kontrollierte in Prag just kurz darauf schon den polnischen Dieb. Bei der Kennzeichenauswertung blitzte sofort die Diebstahlsmeldung auf, und der Drogenlenker wurde noch an Ort und Stelle verhaftet. Der Luxus-Geländewagen ist nicht beschädigt und kehrt nun zum Besitzer zurück: „Wäre der Dieb bis nach Polen gekommen, hätte ich den Pkw nie wiedergesehen“, ist sich Mugrauer sicher.

Jasmin Gaderer und Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Eklat bei Bayern
TV-Experten geohrfeigt: Ribery entschuldigt sich
Fußball International
Urteil in St. Pölten
Mit Pkw auf Ex-Freund und neue Freundin zugerast
Österreich
Mit Probeführerschein
Lenker (20) raste Polizei im 244-PS-Audi davon
Oberösterreich
Fußprellung
Deutschland gegen Russland ohne Dortmund-Star Reus
Fußball International
Als Sportdirektor
Nächster Paukenschlag! Rieds Schiemer schmeißt hin
Fußball National
EU-Sorgenkind Italien
Österreich würde Defizitverfahren unterstützen
Österreich
„Tagwache“-Serie
Bundesheer-Offensive mit Kratky sprengt Rekorde
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.