Schmerzhaftes Remis

Roma-Trainer bricht sich bei Ausraster die Hand

Es war ein verrücktes Spiel in der Serie A: Am Sonntag trennten sich die AS Roma und Atalanta Bergamo mit 3:3. Auch für die beiden Trainer war es ein Wechselbad der Gefühle. Romas Eusebio Di Francesco brach sich während des Spiels sogar die Hand (oben im Video).

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sein Team ging früh in Führung. Javier Pastore sorgte mit einem herrlichen Fersler-Tor für Jubel bei den Heim-Fans und Di Francesco.

Doch die Freude währte nicht lange. Zur Pause lagen die Gastgeber mit 1:3 zurück. Di Francesco war über die Vorstellung seiner Mannschaft so wütend, dass er kurioserweise beim späten Ausgleich seiner Mannschaft mehrfach gegen die Plexiglas-Scheibe seiner Betreuerbank schlug. Die Folge: Wie sich im Krankenhaus herrausstellte, hatte er sich bei seinem Ausraster eine Fraktur an der linken Hand.

„Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich zur Pause sieben oder acht Spieler ausgetauscht, aber wir sind nochmal in die Spur gekommen“, so der 48-Jährige. Sein Team kam noch einmal zurück. Man verpasste zwar den zweiten Saisonsieg, holte mit zwei Treffern in Halbzeit zwei aber noch zumindest einen Punkt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)