Nackt und Knutschen

Girl-Gang ruft zu Revolution gegen Spießigkeit

Halbnackte Frauenbilder abseits jeder Eitelkeit als feministisches Statement. Das ist das Programm der „Teenslut Girlgang“, die nun bereits seit vier Jahren auf Instagram für Furore sorgt. Vier Mädels aus Innsbruck und München, angeführt von „Ober-Slut“ Alexis Felten, wollen mit ihrer Selbstdarstellung wachrütteln und zur Revolution gegen Spießigkeit und für die Liebe aufrufen. Entstanden ist das alles eher zufällig - eher spießig: Durch eine Diplomarbeit für die Universität.

Wilde Partys, exzessives Rumknutschen mit Männern und Frauen sowie Halbnacktfotos die nicht dem gängigen Hochglanzmagazin- oder Instagram-Schönheitsideal entsprechen. Eigentlich ein einfaches Rezept, trotzdem stürzen sich seit Jahren Medien auf die vier Damen. Und das ist auch von der anderen Seite gewollt. Durch perfekte Selbstinszenierung und dem Wissen, wie man heutzutage in der schnellen Welt der Influencer und Youtube-Promis doch noch auffallen kann.

Nämlich mit Anti-Ästhetik, in der Welt der Perfektion. Girlygirl und Tomboy in einem, Feminist und Aktivist, Nackt gegen die Objektivierung der Frau. Der Plan geht auf, sie werden gehört. Und ihre Ansage ist klar: „Macht was ihr wollt, Jungs und Mädels! Macht, was ihr wollt und lasst euch nichts vorschreiben! Steht zu euch selbst!“

August 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr