Kanzler als Auslöser:

Grünau als „blödester Ort“ beschimpft

Empörung in Grünau im Almtal: Anlässlich des Wandertags von ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz am Kasberg haben Unbekannte an der Ortseinfahrt ein Schild montiert: „Willkommen im blödesten Ort Österreichs.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Internet verbreitet sich ein Foto der mit dem frechen Zusatztaferl versehenen Ortseinfahrt von Grünau noch munter weiter. In Wirklichkeit ist das Schild schon seit Montag, also zwei Tage nach dem Kanzler-Besuch, wieder weg. „Wir haben es möglichst rasch entfernt und wollen auch nicht, dass so viel darüber geredet wird“, ist Grünaus ÖVP-Bürgermeister Wolfgang Bammer die Aktion sehr peinlich. Wer das Taferl aufgehängt hat, weiß er nicht. Die Gerüchteküche will es aber den verschiedensten Leuten und Parteien in die Schuhe schieben. Auf eine Anzeige hat die Gemeinde, so der Ortschef, verzichtet: „Es hätte ohnehin nichts gebracht, weil wir nicht wissen, wer der Täter ist.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)