27.08.2018 18:00 |

Entscheidung gefallen

Andrea Hirschenberger neue, alte Generalin der GKK

„Nichts hindert mich daran, über Nacht gescheiter zu werden.“ Wird als Zitat dem deutschen Kanzler selig Konrad Adenauer zugeschrieben. Hat zwar bei der steirischen Ministerin Beate Hartinger-Klein ein bissl länger gedauert - aber jetzt, genau sechs Monate, nachdem der Vorstand der steirischen Gebietskrankenkasse Andrea Hirschenberger als Generaldirektorin abgenickt hatte, konnte sich auch die Ministerin zu ihrem Ja durchringen. 

Die Häme hätte sich Hartinger sparen können, galt Hirschenberger doch als in höchstem Maße kompetent - hüben wie drüben. Aber offensichtlich will man in der GKK das unwürdige Spiel nicht weitertreiben. „Ich werte die Zustimmung der Ministerin als positives Signal für eine konstruktive Zusammenarbeit und als eine Bestätigung meiner Arbeit“, so die alte und neue Generalin. Und Kassen-Obmann Josef Harb zeigt sich hocherfreut: „Der Anteil der Direktorin am erfolgreichen Kurs ist nicht hoch genug einzuschätzen.“

Gerhard Felbinger
Gerhard Felbinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
8° / 19°
wolkig
10° / 20°
wolkig
7° / 19°
wolkig
12° / 15°
leichter Regen
8° / 14°
heiter