Di, 13. November 2018

0,6 und 0,9 Grad

27.08.2018 11:51

Kalte Nacht in Mallnitz und St. Jakob/Defereggen

Grad war es noch heiß wie in der Sahara und jetzt das! In der Nacht zum Montag fiel die Temperatur beinahe auf den Gefrierpunkt. Besonders frostig: St. Jakob im Defereggental und Mallnitz in Kärnten.

Mit nur 0,9 Grad Celsius hat St. Jakob alle anderen Orte Österreichs geschlagen. Das war die kälteste Nacht der vergangenen 20 Jahre; damals hatte es im Osttiroler Ort wenigstens 1,9 Grad Celsius.  „Außerdem war das auch die erste Frostnacht im August unter 1400 Metern Seehöhe seit 2005“, erklärt Meteorologe Gerhard Hohenwarter von der ZAMG.

 

Konstant gehalten sich dafür Mallnitz: 1998 hatte 0,6 Grad C und in der Nacht zum Montag ebenso. Gerhard Hohenwarter:  Natürlich war es am Ankogel kälter. Die Statistik bezieht sich aber auf ständig bewohnte Orte." 

Serina Babka
Serina Babka

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich
ÖFB-Star bleibt cool
Alaba zur Bayern-Krise: „Man will Wirbel machen“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.