Di, 25. September 2018

SSK wird 100

27.08.2018 06:25

Zum Jubiläum soll‘s bergauf gehen

Die Strahlkraft des SSK suchte jahrzehntelang ihresgleichen, das Standing scheint einen ziemlichen Kratzer abbekommen zu haben. Der zweitälteste Fußball-Klub Salzburgs steht vor dem 100-Jahr-Jubiläum. Grund genug, um an Erfolge vergangener Tage anzuschließen. In der 2. Klasse Nord A soll die Elf wieder das Siegen erlernen - was bisher aber nicht gelang!

Dreifacher Salzburger Landesmeister und Pokalsieger, zudem im Halbfinale des ÖFB-Cups. Der 1. Salzburger SK 1919 blickt auf eine erfolgreiche Zeit zurück. Die Gegenwart heißt 2. Klasse Nord A. Just zum 100-Jahr-Jubiläum im kommenden Jahr erlebt der Klub eine der schwierigsten Phasen der Vereinsgeschichte. Nach dem 2. Klasse-Titel 2014 kam man in den darauffolgenden Jahren nie über den vorletzten Platz hinaus. Sinnbildlich dafür ist die jüngste 1:2-Pleite bei Bürmoos 1b. Erst in den Schlussminuten schwammen die Felle davon. Auf das Gezeigte lässt sich aber aufbauen, wie Sektionsleiter Walter Junger weiß: „Mit solchen Leistungen werden wir bald erfolgreich sein.“

In den kommenden Tagen kommen Leistungsträger wie Sari und Georgiev aus Urlaub und Krankenstand retour. „Mit diesen Leuten sind wir ein Topteam. Das Ziel ist ein Platz in den Top-Fünf“, so Junger.

Das Siegen erlernen
Voraussetzung für eine erfolgreiche Spielzeit: Endlich einen möglichen Aderlass abbremsen! Kontinuität lautet das Zauberwort. Was in den jüngsten Jahren schon ein Riesenproblem war, soll deutlich eingedämmt werden. Ein weiterer Faktor wäre sicherlich eine starke Fanunterstützung. Auch Junger weiß: „Wenn die Mannschaft wieder das Siegen erlernt, kommen die Fans.“ Die nächste Chance dazu gibt’s in der „Gnigler Gruabn“ gegen Bergheim 1c. Matthew Golderer

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.