Mi, 14. November 2018

Mit Handy beworfen

26.08.2018 11:39

Erneut zwei Polizisten bei Amtshandlung verletzt

Angepöbelt und angegriffen: Wiens Polizistinnen und Polizisten sehen sich derzeit immer wieder mit Verdächtigen konfrontiert, die bei Amtshandlungen Widerstand leisten und teilweise so aggressiv werden, dass Beamte verletzt vom Dienst abtreten müssen. Der jüngste derartige Fall ereignete sich am Samstagabend bei den Stammersdorfer Weintagen in Wien-Floridsdorf.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, waren die Polizisten eingeschritten, weil ein 21-Jähriger öffentlich uriniert hatte und laut geworden war. Die Beamten wollten den jungen Mann „zwangsweise wegweisen“, wie es hieß, doch dieser dachte gar nicht daran, der Aufforderung Folge zu leisten. Mehr noch: Der 21-Jährige warf sein Mobiltelefon nach den Polizisten und versuchte, sie zu schlagen.

Wegen des heftigen Widerstandes blieb den Beamten nichts übrig, als den Mann festzunehmen. Doch als sie ihm Handschellen anlegen wollten, wehrte der 21-Jährige derart heftig, dass die Polizisten verletzt wurden. Einer der beiden musste im Anschluss an die Amtshandlung sogar vom Dienst abtreten.

Am Freitag vier im Einsatz verletzte Polizisten
Erst am Freitag wurden drei Polizisten bei der Festnahme eines aggressiven Rikscha-Fahrers in der Wiener City verletzt. Kurze Zeit später biss eine Ladendiebin, die beim Stehlen erwischt worden war, eine Polizistin.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Rund 10 Millionen Euro
Am Sonntag wartet dritter Lotto-Sechsfachjackpot!
Österreich
Nicht zu glauben!
Test-Fiasko! Schweiz blamiert sich gegen Katar
Fußball International
Eklat bei Bayern
TV-Experten geohrfeigt: Ribery entschuldigt sich
Fußball International
Urteil in St. Pölten
Mit Pkw auf Ex-Freund und neue Freundin zugerast
Österreich
Mit Probeführerschein
Lenker (20) raste Polizei im 244-PS-Audi davon
Oberösterreich
Fußprellung
Deutschland gegen Russland ohne Dortmund-Star Reus
Fußball International
Als Sportdirektor
Nächster Paukenschlag! Rieds Schiemer schmeißt hin
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.