Autsch!

Neuer Piercing-Trend erobert Instagram

Nicht nur in puncto Mode gibt es regelmäig neue Trends, auch im Bereich der Körperkunst gibt es ständig neue Must-have. Neben kleinen Mikrotattoos erobert aktuell das sogenannte „High Lobe Piercing“ das Netz. 

Der Hype um das „High Lobe Piercing“ kommt ursprünglich aus den USA. Dieses wird meist oberhalb vom normalen Ohrloch getragen und sieht in Kombination mit anderen Ohrringen einfach super aus! Wie die anderen Piercings auch, sollte es jedoch unbedingt in einem professionellen Studio gestochen werden, auch wenn das Stechen selbst - im Vergleich zu anderen Stellen, nachdem es nicht in den Knorpel gestochen wird - relativ schmerzfrei ist.

In den meisten Fällen ist mit einem Kostenaufwand von rund 20 bis 30 Euro zu rechnen. 

August 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr