Mi, 19. September 2018

„Krone“-Serie, Teil 1

20.08.2018 13:42

Zahlen & Fakten: So müllt Plastik unsere Erde zu

Kunststoff zählt zu den schlimmsten Plagen des 21. Jahrhunderts. Die Zahlen und Fakten dazu lesen Sie hier, im ersten Teil unserer neuen „Krone“-Serie.

Schätzungen zufolge gibt es auf der Welt insgesamt 8,3 Milliarden Tonnen Kunststoff. Würde man aus all dem Plastik eine Frischhaltefolie herstellen, könnten wir unseren Planeten eineinhalbmal komplett mit Kunststoff umwickeln.

Aktuell sorgen Fotos von völlig vermüllten Urlaubsstränden für Wirbel. Dabei geht die Plage weit über das Sichtbare hinaus: Jene Mikroplastikpartikel, die unsere Meere und unsere Nahrungskette vergiften, bleiben für das menschliche Auge verborgen. Im Kampf gegen die Kunststoffkrise hat sich die EU ein Ziel gesetzt: Bis 2030 sollen alle Kunststoffe wiederverwertbar werden.

Alex Halouska und Patrick Warger, Kronen Zeitung

Jetzt Bild einsenden:
Kämpfen Sie mit der „Krone“ aktiv gegen den Plastikmüll!

Ab sofort rufen wir in unserer Kampagne „Die Plastik-Plage: Was wir Österreicher jetzt tun können“ zu einem umweltbewussteren Verhalten auf. Schnappen Sie sich Ihre Liebsten und zeigen Sie uns, wie Sie Ihre eigene Umgebung schöner machen! Ganz gleich, ob Sie den Müll auf einer Wanderung, bei einem Tag im Schwimmbad oder bei einem Spaziergang an der Donau finden. Alle Ihre inspirierenden Schnappschüsse werden in Ihrer „Krone“ veröffentlicht. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen per Mail an plastik@kronenzeitung.at oder direkt über den Upload gleich hier!

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.