Mi, 19. September 2018

Täter geflüchtet

18.08.2018 12:09

Schlägerei endet für Teenager mit Stich in Nacken

Ein 17-Jähriger hat im Zuge einer wilden Schlägerei in der Nacht auf Samstag in Wien einen Messerstich im Nacken erlitten. Der junge Slowake war mit zwei Freunden in der Inneren Stadt unterwegs, als das Trio von einer Gruppe Jugendlicher angepöbelt wurde. Es kam zur Rauferei. Die Täter sind flüchtig.

Wie das Opfer gegenüber der Polizei angab, sei das Trio gegen 2 Uhr bei der Salztorbrücke beim Abgang zum Treppelweg plötzlich von etwa zehn Jugendlichen angepöbelt worden. Nach einem kurzen Wortwechsel sei die Gruppe auf das Trio - das laut Polizei zu diesem Zeitpunkt unter Drogen- und/oder Alkoholeinfluss stand - losgegangen.

Stichwunde erst spät bemerkt
Der 17-Jährige erlitt bei der Schlägerei eine Platzwunde an der Lippe sowie Schürfwunden. Seine beiden Freunde blieben unverletzt. Erst etwa 15 Minuten nach der Schlägerei bemerkte das Opfer, dass es auch eine Stichverletzung am Nacken erlitten hatte. Der 17-Jährige und seine Freunde baten einen zufällig vorbeikommenden Rettungssanitäter um Hilfe. Der Slowake wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Täter sind flüchtig. Eine Fahndung - die aufgrund der erst nach einer Zeit verständigten Polizei verspätet eingeleitet wurde - blieb erfolglos.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.