Di, 18. September 2018

Feuerwehren gefordert

17.08.2018 08:50

Navi führte rumänischen Lkw-Lenker in die Irre

Wieder einmal führte ein Navigationsgerät einen Lkw-Lenker in die Irre. Am Donnerstag erwischte es einen Rumänen, der - weil er seinem Navi blind vertraute - auf einer schmalen Gemeindestraße in Siegensdorf (Gemeinde St. Marein bei Graz) „strandete“.

Gegen 15.20 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Petersdorf II zur Bergung des Schwerfahrzeuges alarmiert. Diese forderte zur Unterstützung schweres Gerät von der Stützpunktfeuerwehr Feldbach an, die mit einem 40-Tonnen-Kran anrückte.  Zur Sicherung wurde zudem die Feuerwehr Krumegg nachalarmiert.

Da die Aufstellfläche für das Kranfahrzeug zu schmal war, musste die schmale Gemeindestraße vorerst mit einem Bagger und mehreren Tonnen Schotter verbreitert werden. 29 Einsatzkräften gelang es schließlich nach mehr als fünf Stunden, den Lkw-Sattelzug aus seiner misslichen Lage zu befreien.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.