Do, 20. September 2018

Leser am Wort

19.08.2018 00:00

Hier wiehert der Amtsschimmel laut!

Haben Sie Probleme mit überbordender Bürokratie, liebe Leserinnen und Leser? Sagen Sie uns, wo der „Schuh drückt“! Bundesminister Josef Moser verspricht Erleichterungen im Umgang mit Behörden.

Auch wenn in unserem Staat vieles gut funktioniert - Bürgerinnen und Bürger sehen sich im Umgang mit Behörden immer wieder mit einem laut wiehernden Amtsschimmel konfrontiert. Seien es ein undurchsichtiger Formular-Dschungel, skurrile Regelungen, lange Bearbeitungszeiten von Anträgen oder das klassische „Im-Kreis-geschickt“-Werden, weil sich niemand für ein bestimmtes Problem zuständig fühlt.

Für viele Menschen, die sich oft auch noch in schwierigen Lebenssituationen befinden - zum Beispiel, weil ein Angehöriger behindert, pflegebedürftig oder schwer krank ist - ist das häufig eine große Last. Die Ombudsfrau-Redaktion versucht in solchen Fällen, Betroffenen zur Seite zu stehen, aufzuklären, zu vermitteln, Lösungen zu erreichen.

Doch manchmal stehen simplen Lösungen Vorschriften und Bürokratie im Weg. Beispiele für solche „Baustellen“, die einer Sanierung bedürfen würden, können Sie heute lesen. Wie in der Vorwoche berichtet, verspricht Reformminister Josef Moser Vereinfachungen im Umgang mit Ämtern. Wir nehmen den Minister in die Pflicht und werden ihm Ihre Erfahrungen weiterleiten. Erzählen Sie uns Ihre Geschichten!

Schreiben Sie uns!

  • Wo sind Sie mit zu viel Bürokratie konfrontiert?
  • Land oder Bund - wo sitzen Sie zwischen den Stühlen?
  • Unverständlich, umständlich, skurril oder absurd - wo wiehert der Amtsschimmel?
  • Anträge, Formulare und kein Ende?

E-Mail: ombudsfrau@kronenzeitung.at
Betreff: Weniger Bürokratie
„Krone“-Ombudsfrau, Kennwort: Weniger Bürokratie, Muthgasse 2, 1190 Wien
Fax: 05 7060-93 233 85

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.