Mo, 19. November 2018

Alibi widerlegt

13.08.2018 13:03

Schuss in Wohnhausanlage: Verdächtiger gefasst

Nach einem Großeinsatz der Polizei samt Beteiligung der Spezialeinheiten WEGA und Cobra vor mehr als zwei Wochen in einer Wohnhausanlage im Wiener Bezirk Simmering ist der dramatische Vorfall nun seitens der Polizei offenbar geklärt worden und zudem eine Festnahme erfolgt. Zwei Männer waren damals verletzt aufgefunden worden. Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich nun der anfängliche Verdacht gegen einen 26 Jahre alten Mann als mutmaßlicher Angreifer.

Mehrere Anrainer hatte am 27. Juli einen Schuss durch die Wohnhausanlage in der Simmeringer Hauptstraße hallen hören und daraufhin bei der Polizei Alarm geschlagen. Ein Großeinsatz war die Folge, in der Anlage entdeckten die Beamten wenig später zwei Männer im Alter von 23 und 38 Jahren, die Verletzungen im Gesicht aufwiesen.

Opfer droht an Auge zu erblinden
Wie sich im Zuge der Erhebungen herausstellen sollte, waren die Opfer zuvor mit einem weiteren Mann in Streit geraten. Dieser zog daraufhin eine Gaspistole und schoss dem Älteren ins Gesicht. Auch der zweite, jüngere Mann wies Verletzungen auf, die ihm offenbar mit Faustschlägen zugefügt worden waren.
Im Krankenhaus stellten die Ärzte fest, dass der Jüngere mehrere Schädel- sowie Kieferprellungen erlitten hatte. Der Schuss aus der Gaspistole ins Gesicht des 38-Jährigen hat zudem wohl dramatische Folgen für das Opfer: Der Mann droht an einem Auge zu erblinden, berichtete die Exekutive am Montag.

Ins Visier der Ermittlungen kam noch am selben Tag ein 26 Jahre alter Tatverdächtiger pakistanischer Herkunft. Ihm die Taten nachzuweisen, war für die Ermittler allerdings alles andere als einfach. Abgesehen davon, dass er die Vorwürfe bestritt, konnte er den Beamten auch ein Alibi für die Tatzeit vorweisen. Aufgrund mangelhafter Beweislage zeigte man ihn wegen zweifacher absichtlicher Körperverletzung auf freiem Fuß an.

Alibi des Verdächtigen widerlegt
Das Landeskriminalamt Wien übernahm in der Folge die weiteren Ermittlungen - und konnte das Alibi des 26-Jährigen schlussendlich widerlegen. Ein Festnahmeauftrag gegen den Beschuldigten wurde erlassen und am Freitag vollzogen. Der Verdächtige befindet sich in Haft.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Holland holt 0:2 auf
2:2! Deutschland vergeigt sicher geglaubten Sieg
Fußball International
Kritik vom „Beißer“
Luis Suarez knöpft sich Disziplinlos-Dembele vor!
Fußball International
Gemeinsames Ziel 2030
Spanien, Portugal und Marokko wollen WM ausrichten
Fußball International
Pariser unter Druck
Diskriminierung bei PSG? Justiz schaltet sich ein
Fußball International
Oscar Munguia
Honduras-Spieler vor Hotel-Bar hingerichtet
Fußball International
7 Sündenfälle im BVT
Korruption, Sex-Post, Nanny für Kriegsverbrecher
Österreich
Thema in Italien
Schiedsrichter spricht wegen Fluchens Elfmeter aus
Fußball International
Nations League
Fixiert Herzogs Israel in Schottland den Aufstieg?
Fußball International
Bundesliga-Senat
Sturm Graz: Maresic von Liga für 1 Spiel gesperrt
Fußball National
Argentinien empört
Granate vor „Mini-Clasico“ vor Stadion gefunden
Fußball International
Strömender Regen
Kongo: Fußballspiel wird zum Wasserballmatch!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.