Mi, 19. September 2018

Geldstrafen drohen

13.08.2018 10:02

Erneut Welpenhändler in Wien-Meidling erwischt

In der Meidlinger Hauptstraße haben drei Slowaken vorige Woche einen Welpen illegal zum Kauf angeboten. Passanten verständigten die Polizei, der Amtstierarzt wurde hinzugezogen. Die Händler wurden angezeigt. Eine hohe Geldstrafe droht.

Der Veterinärdienst hat den ca. sieben Wochen alten Labradormischling in das TierQuartier Wien im 22. Bezirk gebracht. Dort wird der Welpe nun sorgfältig betreut, bis ein liebevolles Zuhause für ihn gefunden ist. Mit dem öffentlichen Anbieten des jungen Vierbeiners haben sich die Verkäufer strafbar gemacht.

Ihnen droht eine Geldstrafe von bis zu 3750 Euro: „Es ist verboten, Tiere im Internet oder auf der Straße anzubieten. Ich appelliere an alle Tierfreunde, die Hände von solchen Angeboten zu lassen. Dahinter steckt enormes Leid!“, warnt Tierschutzstadträtin Ulli Sima von der SPÖ.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).