Do, 18. Oktober 2018

Schwere Nachbeben

09.08.2018 10:45

Kärntnerin unterstützt Bebenopfer auf Ferieninsel

Die Wahlkärntnerin Theresia Gollner (36)  ist seit zweieinhalb Jahren auf den  Gili´s Tauchlehrerin, die kleineren Inseln neben Lombok. Die Inseln wurden bereits vor einigen Tagen von schweren Erdbeben heimgesucht. Auch am Donnerstag wackelte die Erde erneut ununterbrochen - auf Lombok und auf Bali, „die Erde kommt einfach nicht zur Ruhe, die Menschen haben Angst und Tausende stehen vor dem Nichts“, berichtet Gollner.

Theresia Gollner wurde gestern nach Bali evakuiert, wo es vor einer Stunde erneut mit einer von Stärke 6,1 gebebt hat. Sie hat auch ihre beiden Katzen mitgenommen - "denn ohne meine Katzen hätte ich Gili nicht verlassen.“ Jetzt ist sie unermüdlich im Einsatz, um von Bali aus Hilfe für die Tausenden Menschen zu organisieren.

Die Eltern Rita und Rupert Gollner vom Pilsachhof im Kärntner Arriach bangen um ihre Tochter, wissen aber: „Sie ist in ihrem Element und das Universum wird schon dafür sorgen, dass ihr nichts passiert“, erklärt Rita Gollner: „Die Hilfsbereitschaft wurde ihr schließlich in die Wiege gelegt und wir wissen, dass Theresia alle Hebel in Bewegung setzen wird, um zu helfen.“

„Sobald Strom und Wasser wieder funktionieren, fahren ich und meine Freunde von der Tauchschule zurück, um die Menschen vor Ort zu unterstützen“, schildert Theresia, die auch über die Tauchschule Blue Marlin Dive Tech via Facebook einen Hilfslink eingerichtet hat, damit die Menschen durch Spenden helfen können: https://www.gofundme.com/earthquake-relief-for-blue-marlin

Das Livevideo ist von Ampenan in Lombok

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.