Dringend nötig!

Hitzefrei: Das sind die kühlsten Orte in Wien

Seit über einer Woche klettert das Thermometer unermüdlich über die 30 Grad Celsius-Marke. Die Hitze ist überall und man kann ihr nicht entkommen, oder etwa doch? City4U hat einige Orte in Wien entdeckt, an denen man sich nicht nur herrlich abkühlen, sondern auch noch gut unterhalten kann.

Wenn man nicht das Glück hat, einen klimatisierten Arbeitsplatz oder ein angenehmes Wohnhaus genießen zu dürfen, kann man in der aggressiven Hitze schon bald verrückt werden. Man betritt das Freie, die Sonne erdrückt einen fast, man fährt mit den Öffis, dort erstickt man fast. Außer einem klimatisierten Raum oder dem Sprung ins kühle Nass gibt es keine Abhilfe, möge man glauben. Doch Wien hat auch in der Hitzephase ein paar im wahrsten Sinne des Wortes coole Orte zu bieten:

#Polarium

Wo kann es kälter als sein als im natürlichen Lebensraum der Eisbären? Nirgends. Da eine Reise dorthin aber etwas zeitaufwendig wäre, empfehlen wir einen Besuch in der Eisbärenwelt im Tiergarten Schönbrunn. Die 1700 Quadratmeter große Anlage bietet angenehme Temperaturen, Felsflächen, Wasserfälle und Bäche für die weißen Riesen, sowie ein riesiges Tauchbecken mit Glasfront, sodass die Besucher die Bären beim Schwimmen beobachten können. Ebenfalls zuhause im Polarium sind zudem Robben und Pinguine. Tipp: Die interaktive Ausstellung im Polardom.

#Salzgrotte

Bei angenehmen 23 Grad Celsius kann man in der Salzgrotte Oceanum entspannen. Das Mikroklima hilft bei der Genesung von Allergien, Haut- oder Atemwegserkrankungen. Neben Standardsitzungen gibt es auch Yoga, Akupunktur und Meditationsabende.

#Unterirdisch

Unter den aufgeheizten Asphaltstraßen ist es angenehm kühl. Genauer gesagt im Kanal - der Stadt unter der Stadt. Dieser ist auch für jedermann zugänglich und zwar im Rahmen der Dritte Mann Tour. Genau dort wo der gleichnamige weltberühmte Film mit Orson Welles gedreht wurde, erfahren die Besucher bei angenehm kühlen Temperaturen Neues und Altes aus der Unterwelt und der Wiener Kanalisation.

#Rafting mitten in Wien

Mitten auf der Donauinsel gibt es eine der modernsten Wildwasseranlagen Europas. Beim Speed Rafting oder Kajaking kann man sich so richtig austoben und vor allem abkühlen. Hier kann man das Abenteuer wie in einem Wildbach erleben, hat aber nicht die gleiche große Gefahr. Das Speed Rafting-Paket kostet pro Person 45 Euro exklusive Leihgebühr für die Ausrüstung. Ein besonderes Erlebnis in der Vienna Watersports Arena ist das Sunset Rafting.

#Im Bunker

Etwas außerhalb von Wien, in Mödling, wartet ein besonderes Erlebnis, um der Hitze für ein paar Stunden zu entfliehen. Nämlich das Theater im Bunker, ein extravagantes Stationentheater. Der Luftschutzstollen diente im zweiten Weltkrieg bis zu 9000 Menschen als Bunker während Bombenangriffen. 1999 wurde er aus seinem Dornröschenschlaf geweckt und dient seither als Kulisse für ein Theater der anderen Art: Die Zuschauer wandern nämlich während dem Stück durch den Bunker. Jede Szene wird in einem anderen (kühlen) Raum gespielt.

#Eisparty

Wer denkt, dass man nur im Winter eislaufen kann, der irrt. Auch im Sommer hat die EisStadthalle jeden Dienstag von 16 bis 19.45 Uhr geöffnet. Zusätzlich gibt es jeden Samstag von 20 bis 22.45 Uhr die Eisparty. Während man bei unter 20 Grad Celsius die Hufen schwingt, vergisst man sicherlich für ein paar Stunden, wie heiß es draußen ist.

#Die Klassiker

Ebenfalls Abkühlung findet man in (fast) allen Kirchen der Stadt, bei einem Besuch in der Kaiser-, Michaeler- oder Kapuzinergruft sowie in diversen Museen. So kann man sich nicht nur abkühlen, sondern auch gleich weiterbilden und das kulturelle Indoor-Angebot im Sommer genießen. Der Hitze entflieht man natürlich auch mit einem Sprung ins kühle Nass in einem der zahlreichen Bäder oder Seen Wiens. Übrigens: Die Lobau zählt zu den kühlsten Orten der Stadt an heißen Tagen wie Forscher vor einigen Jahren herausgefunden haben. Das liegt am Wald, der den Kühleffekt bringt. Auch auf der Donauinsel, Donaukanal, Prater und im Wienerwald verhält es sich so.

August 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr