Sa, 18. August 2018

Drama in Alaska

08.08.2018 11:21

Rafting-Unfall: Student aus Salzburg verunglückte

Ein 22-jähriger Salzburger Filmemacher verunglückte am Donnerstag bei einem Unfall mit einem Raftingboot im US-Bundesstaat Alaska:

Der Naturliebhaber Aidan D. hatte eine lang geplante Tour angetreten: Gemeinsam mit einem Freund wollte er den amerikanischen Kontinent von Alaska bis in den Süden durchqueren. Natürlich sollte dabei ein packender Film entstehen. Bei einem Tagesausflug in den Nationalpark kam es aber zu dem Unglück. Aidan D. und sein Begleiter waren mit so genannten Packkraft-Schlauchboten unterwegs. Sie hatten sich von einem Flieger auf dem Nizina Gletscher absetzen lassen und wollten den dortigen Fluss in die Tiefe bezwingen.

 Die beiden wurden aber offenbar getrennt. Das Boot des jungen Salzburgers kenterte. Sein Freund alarmierte die Einsatzkräfte. Doch für Aidan D. kam jede Hilfe zu spät. Sein Leichnam konnte erst am nächsten Tag geborgen werden.In jungen Jahren Filmfirma gegründetDie Nachricht von seinem Tod traf seine Familie, Freunde, Arbeits- und Studienkollegen wie ein Blitzschlag. Der engagierte Student der Salzburger Fachhochschule hatte viele Zukunftspläne. Gemeinsam mit drei Freunden führte er eine eigene, erfolgreiche Filmproduktionsfirma. Ob Werbe-, Musik- oder Imagevideos, die vier verwirklichten alles mit viel Kreativität. So gehören zu ihren Kunden unter anderem das Red Bull Media House, Mercedes Benz, Smart, die Arbeiterkammer, Servus TV und diverse Musiker.

Aidan D.s Tod hinterlässt eine große Lücke. Auch an der Fachhochschule war der Student (Film und Regie) sehr beliebt. Sein Talent war unverkennbar.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.