Mi, 15. August 2018

Im Pinzgau

07.08.2018 08:30

Touristen suchen vermehrt Kälte am Kitzsteinhorn

Es ist für viele ein langgehegter Wunsch, den sie sich nun erfüllen: Rund 10 Prozent mehr Gäste als noch im Vorjahr kühlen sich am Kitzsteinhorn ab.

Es ist offenbar eines dieser Phänomene, das sich derzeit beobachten lässt, seitdem die große Hitze jeden noch so kleinen Winkel Salzburgs heimsucht: Fast im Minutentakt treffen am Montag bei der Talstation des Kitzsteinhorns Fahrgäste ein. Aber nicht, um eine Ski-Spur in den sommerlichen Gletscher-Schnee zu ziehen - den Sommerbetrieb, gibt es am Kitz schon seit rund zehn Jahren nicht mehr.

Sondern um sich abzukühlen: Und dabei ist der Montag keine Ausnahme. „Abhängig vom Wetter fahren rund 2500 Hitzegeplagte pro Tag auf das Kitzsteinhorn, um sich abzukühlen. Das ist verglichen mit dem Vorjahr ein Plus von zehn Prozent. Und das obwohl schon der vergangene Sommer sehr heiß war“, freut sich Norbert Karlsböck, der Vorstand der Gletscherbahnen Kaprun.

Ein Einzelfall sei das satte Plus nicht: „Wir bemerken schon seit längerem, dass der Urlaub in den Alpen immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Nicht nur die vielen arabischen Gäste kommen gerne, sondern auch europäische und asiatische“, so Karlsböck zur „Krone.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.