Di, 14. August 2018

Großalarm auf Mallorca

03.08.2018 11:32

Urlauber flüchten vor Hai aus dem Wasser

Es ist die Horrorvorstellung vieler Urlauber, die nun Wirklichkeit wurde: Ein Hai, der am Donnerstag nahe Calas de Mallorca aufgetauchte, versetzte die Besucher des Strandes in Angst und Schrecken. Dutzende Badegäste flüchteten aus dem Wasser. Die Polizei sperrte den Strandabschnitt. Wenig später stellte sich heraus: Der Blauai war todkrank und hatte sich in seichtes Gewässer verirrt. Er starb kurze Zeit darauf. 

Am Strand von Cala Domingos schwamm am Donnerstagnachmittag ein drei Meter langer Blauhai zwischen den Badegästen. Nach dem Auftauchen des Tiers schoben Rettungssanitäter zunächst eilig Tretboote zwischen den Hai und die Badegäste. Zwar gelten Blauhaie als ruhig, dennoch werden die Tiere als zumindest potenziell gefährlich eingestuft

Biologen zogen Hai aus dem Meer
Da das Tier jedoch geschwächt wirkte, erschien auch ein Tierarzt vor Ort. Dieser identifizierte den Hai und stellte fest, dass er bereits halb blind und von Parasiten belagert war. Für ihn gab es keine Rettung mehr, wenig später starb das Tier. Biologen zogen ihn schließlich aus dem Meer. Das Spektakel fand unter den Augen Dutzender Badegäste statt. Im Internet kursierten kurze Zeit später Videos und Fotos.

Weißer Hai vor Mallorca?
Ende Juni hatten Biologen auf einem Forschungsschiff für Furore gesorgt, als sie vor der Insel Cabrera nahe Mallorca nach eigenen Angaben einen Weißen Hai sichteten. Andere Experten meldeten aber später Zweifel an und betonten, es habe sich auch um einen Heringshai handeln können, der dem Weißen Hai sehr ähnlich sieht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.