Do, 18. Oktober 2018

Problematische Hitze

03.08.2018 10:33

Florianis im Einsatz: „Alarm macht keine Ferien“

Sommerpause gibt es für die heimische Feuerwehr nicht: Die Hitze und die damit verbundene Trockenheit machen selbst Kleinbrände zur großen Gefahr. „Im ganzen Land stehen immer öfter öffentliche Mistkübel in Flammen“, berichten Freiwillige. So auch in Mödling, wo Florianis zum Löscheinsatz ausrücken mussten.

Manchmal sind die einfachsten Mittel die besten: So reichte den Mitgliedern der Stadtfeuerwehr beim ersten Einsatz im August ein simpler Eimer Wasser, um den Flammen im Mistkübel Herr zu werden. Ein kleiner Einsatz mit ernstem Hintergrund: „Achtlos weggeworfene Zigaretten können bei dieser Trockenheit schnell ein Inferno auslösen“, heißt es. Etliche Bezirksbehörden haben daher bereits offenes Feuer sowie das Grillen in Waldgebieten verboten.

Kurz nach dem Löscheinsatz der nächste Alarm für die Mödlinger Freiwilligen: In einem Garten hatte sich eine Schildkröte in einem Zaun verfangen. Die Trennscheibe war schon vorbereitet, da versuchte es einer der Florianis abermals mit einer einfachen Methode. Behutsam konnte er den Kopf des gepanzerten Krabblers neigen und ihn so befreien.

Mit einer Tierrettung war zuvor der einsatzreiche Juli zu Ende gegangen. In der Nacht auf Mittwoch hatte sich ein schwarzer Kater auf ein Vordach verirrt - die Rettung per Leiter glückte!

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.