Studie zeigt:

Langeweile ist Hauptgrund für Seitensprung

Eine aktuelle Studie zeigt: 99 Prozent der österreichischen Singles legen großen Wert auf Treue, Fremdgehen ist für 38 Prozent unverzeihlich. Der Mix aus einer nicht funktionierenden Beziehung, Langeweile und Vernachlässigung durch den Partner ist die häufigste Ursache für einen Seitensprung. 

Laut einer aktuellen Befragung von rund 1000 Singles ist für 99 Prozent der Alleinstehenden Treue in der Partnerschaft wichtig oder sehr wichtig. Affären, One-Night-Stands und der Service eines Callgirls/Callboys werden eindeutig als Fremdgehen eingestuft. Trotzdem: Sechs von zehn Umfrageteilnehmer würden dem Partner - zumindest unter bestimmten Umständen - einen Ausrutscher verzeihen. Den einen speziellen Grund für Untreue gibt es nicht, sondern ein Mix aus verschiedenen Faktoren führt zum Seitensprung. Das ist das Ergebnis einer Mitgliederumfrage von Parship.at, bei der knapp 1000 österreichische Singles befragt wurden.

Wo Fremdgehen beginnt
38 Prozent der heimischen Singles würden einen Seitensprung auf keinen Fall verzeihen. Zwar variieren die Grenzen, wo Untreue beginnt, aber beim Sex ist auf jeden Fall Schluss. Für 97 Prozent ist eine längerfristige, sexuelle Affäre jedenfalls ein absolutes Treue-No-Go. Auch einmaliger Sex oder ein One-Night-Stand (88%) sowie Besuche eines Bordells oder eines Callboys/Callgirls (78%) gelten für die Befragten als Fremdgehen. Mehr als die Hälfte der Single-Frauen werten außerdem die Anmeldung bei einem Seitensprung- oder Flirt-Portal als Untreue (Männer: 37%). Einem/einer anderen hinterher zu schauen, Pornos ansehen oder Fremdflirten finden die meisten der Befragten hingegen unbedenklich und sehen darin keinen Vertrauensbruch.

Die Frage nach dem „Warum?“
Nach Ansicht der heimischen Singles gibt es nicht nur einen einzigen Grund, der zur Untreue führt. Meist ist es wohl die Kombination aus mehreren Aspekten: Jede/r Fünfte ist der Meinung, dass man dann fremdgeht, wenn die Beziehung nicht mehr passt. Aber auch Langeweile und die Vernachlässigung des Partners können für 20 Prozent ein Auslöser für einen Seitensprung sein. Unerfüllte sexuelle Wünsche sowie generell zu wenig Sex in der Partnerschaft werden deutlich seltener als Gründe genannt (12% bzw. 11%). „Treue und gegenseitiges Vertrauen sind für die meisten die Eckpfeiler einer glücklichen Partnerschaft“, so Parship-Psychologin Caroline Erb. „Aber Untreue bedeutet nicht für jeden das Gleiche. Paare sollten sich deshalb über ihr Verständnis von Treue und Ehrlichkeit rechtzeitig austauschen.“

August 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr