Mi, 24. Oktober 2018

Kolonne übersehen

02.08.2018 20:00

Autolenker (54) auf der Westautobahn verunglückt

Auf der Westautobahn bei Eberstalzell übersah eine Autofahrer eine stehende Kolonne und krachte dagegen. Zwei Personen wurden beim Crash verletzt und mussten ins Welser Klinikum eingeliefert werden.

Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden fuhr mit seinem Pkw auf dem linken Fahrstreifen der Westautobahn im Bereich Eberstalzell in Richtung Wien. Vor ihm hielten auf Höhe der Ausfahrt Eberstalzell mehrere Lenker ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt an.

Zu spät gebremst
Der 54-Jährige bremste zu spät und prallte seitlich gegen den Pkw eines 37-Jährigen aus dem Bezirk Steyr-Land. Dann prallte der Pkw des 54-Jährigen noch gegen das Heck des Pkw einer 47-Jährigen aus Linz, der schlussendlich gegen das Heck des Pkw eines 17-Jährigen aus Deutschland aufgeschoben wurde.

Zwei Verletzte
Der 54-Jährige und die 47-Jährige erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Beide wurden von der Rettung in das Klinikum Wels eingeliefert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.