Di, 14. August 2018

Ausstellung:

02.08.2018 06:24

Kunstgenuss auf Ur-Wienerisch

Martin Grandits macht in der Galerie Budja Appetit aufs Triviale: Vom Leberkässemmerl bis zum Germknödel

Eine Semmel, prall gefüllt mit einer richtig fetten Scheibe Leberkäse wird in der Galerie Budja serviert. Anbeißen ist allerdings nicht zu empfehlen, bei der Lieblingsspeis so manchen Österreichers handelt es sich nämlich um einen appetitlich übermalten Keramikguss von Martin Grandits.

Der Wiener Künstler hebt in seinem Schaffen das Triviale aufs Podest, macht z.B. Fast-Food-Ikone Ronald McDonald, Germknödel, Schnitzel oder Markenlogos wie Lidl und Spar zum Kunstobjekt, bzw. klebt er gleich eine ganze Bierbank auf ein quadratischen Brett und nennt es Deutsche Bank.

Klar, nimmt er dabei Patriotismus, Kapitalismus oder die Verlogenheit von Pseudo-Ökos, die Bio- und Nachhaltigkeit predigen, aber dennoch beim Diskonter shoppen, auf die Schippe. Allerdings nicht mit erhobenen Zeigefinger, sondern mit einer gehörigen Portion Humor und auch Selbstironie.

„Ich ziehe mich dabei durchaus auch selbst durch den Kakao, schließlich bin ich oft keinen Deut besser. Mir geht es darum Geschichten zu erzählen. Das Bild ,2 girls and a baneful square’ zeigt z.B. zwei Frauen, die in einem Gesicht vereint sind. Sie waren gleichzeitig Teil meines Herzens, letztendlich ist mir aber keine davon geblieben. Ich gebe hier also meine innere Zerrissenheit Preis.“

Für den Künstler dürfte sich aber vermutlich schon bald eine Neue finden. Denn Grandits hat auch das Überraschungsei zu Höheren berufen, und das zieht, wie er selbst bemerkt, bekanntlich nicht nur kleine Kinder, sondern durchaus auch große Mädchen an.

Für sein Leberkässemmerl hat ihm im übrigen ein gut beleibter Typ auf einer Tankstelle am Wiener Gürtel inspiriert. „Er hat mit so einer Inbrunst hineingebissen, so dass es rund um ihn verstummte, und jeder ganz genau wusste, wer hier an der Tanke der Boss ist.“

Tina Laske
Tina Laske

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.