Back to the roots

Camping als neuer Reise- und Foto-Trend

Es muss nicht immer ein All Inklusiv-Strandurlaub sein. Für viele vor allem junge Menschen heißt es jetzt in der Ferienzeit: „Back to the roots“. Zelt, Matte und Schlafsack einpacken und einfach wegfahren, um an den schönsten Orten in der Natur sein Zuhause aus Zeit aufzubauen und am Morgen den außergewöhnlichen Blick auf Seen, Bäume, Berge oder Strände genießen. Unter dem Hashtag #tent oder #Zelt lassen sich bereits zahlreiche Fotos finden, die den Blick aus dem Zelt zeigen.

Beim Camping genießt man die Natur, die Freiheit und die Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Plötzlich hat man keinen Strom, kein fließendes Wasser und vielleicht sogar keinen Handyempfang. Trotzdem oder gerade deshalb wird man die Zeit wahnsinnig genießen. Den Tag und die Nacht im EInklang mit der Natur zu erleben, hat immerhin auch mal etwas. Weg von der Dauerbeschallung im All Inklusiv-Club.

Wie schön so ein Trip in der Natur sein kann, zeigen die Instagram-User auf intimen Fotos, auf denen sie die Aussicht aus ihrem Zelt aus ihrem Blickwinkel fotografieren. Die Bilder sind atemberaubend schön und wir können es kaum abwarten Zelt, Matte und Schlafsack einzupacken und einfach nur wegzufahren.

August 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr