Sa, 15. Dezember 2018

Sichere Verbindung

01.08.2018 10:15

Rad-Achse an der Alm als neue Attraktion

Die ersten Proteste gestalteten sich heftig, auch in den Niederungen der Stadtpolitik wurde gestritten, doch jetzt steht die neue Rad-Achse in Salzburg kurz vor der Fertigstellung: Der Weg entlang des Almkanals führt nämlich von der Thumegger Straße bis zum Donnenberg-Park. Mit traumhafter Aussicht.

Sie waren wirklich betroffen: Jene fünf Kleingärtner, deren Pachtvertrag von der Stadt gekündigt wurde. Für die Planung des Radwegs entlang der seit mehr als eintausend Jahren fließenden Alm benötigten die Techniker einen Korridor.
Der Klubobmann der ÖVP, Dr. Christoph Fuchs argumentierte, es gäbe entlang der Leopoldskronstraße, vom Weiher bis zur Kurve beim Schloss, ohnehin einen Radweg, der ist aber schmal und gefährlich.
Was er nicht wusste: Auch drei Grundstücksbesitzer nördlich der Thumeggerstraße traten einen Teil ihres Gartens ab. So konnten die Bauarbeiter (Ressort NEOS-Stadträtin Dr. Barbara Unterkofler) nun eine sichere Verbindung durchsetzen: Der Rad- und Gehweg führt von der Brücke bei der Gärtnerei Zmugg direkt entlang der Alm. Er bietet einen grandiosen Ausblick auf die Stadtlandschaft sowie die Festung und dürfte in kurzer Zeit zur Attraktion nicht nur für Einheimische werden.

Entlang der Alm befinden sich im südlichen Bereich bereits die traditionellen Kopfweiden, in denen seltene Tiere nisten. Im Herbst werden auf der gesamten Strecke Kopfweiden gepflanzt.
Der Weg mündet bei der hölzernen Brücke über die Alm in eine Route, die in drei Richtungen führt: Zum Schloss, weiter über den Radweg entlang der Stadtgärtnerei zum Krauthügel und ins Zentrum sowie in den Donnenbergpark und natürlich ins Nonntal.
Das Ziel der Radwege-Planung ist es, von allen Stadtteilen so genannte „Rad-Autobahnen“ ins Zentrum zu schaffen. Beispiele dafür sind die Verbindungen aus Liefering entlang der Bahn sowie der Weg unter der Staatsbrücke.
Die Achse Almkanal führt jetzt von der „Pflegerbrücke“ in Eichet bis ins Nonntal, zwei Abschnitte nahe der Santnergasse und im Raum Berchtesgadenerstraße und Kronstädterstraße sollen noch ausgebaut werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Leitgeb strahlt
Salzburg-Routinier: „Nichts spricht gegen Titel“
Fußball International
Ab nach Saudi-Arabien
Ex-„Bullen“-Knipser Soriano hat einen neuen Klub
Fußball International
Gregoritsch im Talk
Glaube und Fußball halfen bei Schicksalsschlägen
Fußball National
Adelstragödie
Die Hintergründe der Bluttat im Schloss
Niederösterreich
Jetzt spricht Tochter
Hundertwasser: Der Krimi um das dunkelbunte Erbe
Österreich
Genuss ohne Reue
Herzgesundes Weihnachtsmenü
Gesund & Fit

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.