Di, 21. August 2018

Reanimation geglückt

29.07.2018 14:34

Lebensretter holt reglosen Bub aus Neuer Donau

Ein 24-Jähriger ist am Samstagabend zum Lebensretter geworden. Er zog einen elfjährigen Buben aus dem Wasser, der reglos in der Brigittenauer Bucht in Wien-Donaustadt trieb. Der junge Mann alarmierte sofort die Einsatzkräfte. „Die Rettungskette hat sehr gut funktioniert“, sagte Rettungssprecher Andreas Huber am Sonntag.

Das Kind war in Bauchlage im Wasser getrieben und hatte nicht mehr geatmet, informierte die Polizei am Sonntag. Beamte der Bereitschaftseinheit waren als Ersthelfer an Ort und Stelle und stabilisierten das Kind, bis die Atmung wieder einsetzte. „Das Kind war ansprechbar, es wurde mit Sauerstoff versorgt und ins Krankenhaus gebracht“, schilderte Huber.

Gaffer von Polizei vertrieben
Zahlreiche Schaulustige waren ebenfalls anwesend, die zum Teil Handy-Videoaufnahmen der Rettungskräfte aus nächster Nähe machten. Sie wurden laut Polizeisprecher Paul Eidenberger angewiesen, den unmittelbaren Einsatzort freizumachen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.