Mi, 15. August 2018

Nicht eingehängt

28.07.2018 20:24

Bub (13) nach Klettersteig-Absturz in Lebensgefahr

Folgenschwerer Leichtsinn oder gefährliche Unachtsamkeit bei einer Kletterpartie: Bei einem Absturz am Postalm-Klettersteig in Strobl am Wolfgangsee ist am Samstag ein 13-jähriger Bub aus Ungarn lebensgefährlich verletzt worden. Das Kind war gemeinsam mit seiner Mutter und mehreren erwachsenen Bekannten unterwegs und vorschriftsmäßig mit Helm, Gurt und Klettersteigset ausgerüstet - jedoch nicht in das Sicherungsseil eingehängt.

Der Bub ging laut einem Bericht der Polizei als erster in der Gruppe. Dabei hängte er sich aber nicht in das Sicherungsstahlseil ein und dürfte noch vor der ersten Seilbrücke über eine Wurzel oder Steinstufe gestolpert sein.

In der Folge stürzte der 13-Jährige etwa 25 Meter über eine überhängende Felswand in ein darunterliegendes Bachbett und kam in einem etwa 50 Zentimeter tiefen Wassergumpen zu liegen.

Das Kind zog sich bei dem Sturz ein lebensgefährliches Polytrauma zu. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt und das Team des Rettungshubschraubers „Martin 3“ wurde der Verletzte mit einem Tau aus der Klamm geborgen und ins Landeskrankenhaus nach Salzburg geflogen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.